hospitalitycompetence

kategorie: Mitgliedschaften (4)

hcb richtet das 266. Immobilienforum aus

Immobilienforum ReferentenDie Referenten des 266. Immobilienforum: Christoph Hoffmann (l.o.), Michael Wünsch (r.o.), Willy Weiland (l.u.), Olaf Steinhage (r.u.)

Seit mehr als 20 Jahren agiert das Immobilienforum in Berlin als Katalysator für spannende Gespräche, heiße Podiumsdiskussionen und Treffpunkt für Entscheidungsträger der Berliner Immobilienbranche. Vergangenen Mittwoch wurde es zum 266. Mal ausgetragen und hcb agierte als Organisator des Events. Als Location wählten wir eins unserer renommiertesten Projekte in Berlin: das 25hours Hotel Bikini Berlin am Zoofenster. Denn was könnte für die Mitglieder und Gäste des Immobilienforums spannender sein als eins der hippsten Hauptstadt-Hotels an einem interessanten, aufstrebenden Standort kennenzulernen?

Olaf Steinhage nahm die Gäste zuallererst mit auf einen kleinen Spaziergang durch Berlins Hotellandschaft. Neben den neuesten Hotelkonzepten präsentierte er auch die aktuellen Übernachtungs- und Auslastungszahlen der Hauptstadt. Dies bot den perfekten Übergang zum ersten Referenten des Abends: Willy Weiland, Präsident der DEHOGA Berlin, welcher nicht nur eine eindeutige Antwort auf die Frage „Wieviele Hotels verträgt Berlin?“ bot*, sondern auch welche positiven Auswirkungen die Olympiade auf die Stadt haben würde und, dass dieses Event von jedem begrüßt werden sollte. Den Übergang zu Christoph Hoffmann, Geschäftsführer der 25hours Hotel Company, und Michael Wünsch, Direktor des 25hours Hotel Bikini Berlin, bot die Frage, ob Hotels Katalysatoren für die Stadtentwicklung sein können. Mit ihrem Hotel am Zoofenster, welches Teil der Gesamtentwicklung des Bikini Berlins ist, haben sie das Viertel wiederbelebt – der Puls schlägt nun sehr viel schneller gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Behind the Scenes Einblicke bekamen die Gäste anschließend bei einer Hausführung. Der Abend klang dann bei Drinks und Finger Food in der Bikini Island fröhlich aus.

*Antwort: es gibt noch viel Raum nach oben, vor allem für Konzepte wie das 25hours Hotel

Die Bikini Island vor dem Ansturm

Willy Weiland auf dem 266. ImmobilienforumWilly Weiland über den Berliner Hotelmarkt

Christoph Hoffmann und Michael Wünsch auf dem 266. Immobilienforum Christoph Hoffmann und Michael Wünsch sprechen über die 25hours Hotel Company und das 25hours Hotel Bikini Berlin

hcb eines von acht neuen Mitgliedern beim ZIA

“Wir freuen uns, unser Knowhow und die Anliegen der Hospitality-Branche seit Anfang März in den Zentralen Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) einbringen zu können. Der Verband bietet eine hervorragende Plattform für mehr Transparenz, Verantwortungsbewusstsein und Engagement im politischen und gesellschaftlichen Umfeld der Branche.”, erläutert Olaf Steinhage, geschäftsführender Gesellschafter der hcb.

Als einer der bedeutendsten Interessenverbände der Branche vertritt der ZIA Planer, Entwickler, Bauunternehmen, Makler, Berater und Dienstleister rund um die Immoibilie umfassend bei der Willensbildung in der Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung.

Der Verband organisiert sich über verschiedene Ausschüsse und Plattformen, die aktuelle Themen der verschiedenen Segmente der Branchen diskutieren. Darunter gibt es seit 2010 auch die Plattform Hotelimmobilien, die sich mit Vertretern von Hotelgesellschaften, Entwicklern, Investoren, Bankenvertretern und Beratern insbesondere der Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Finanzierung von Hotelimmobilien widmet.

 

 

hcb ist jetzt Mitglied beim BFW

Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen gilt als Spitzenverband der unternehmerischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft mit derzeit etwa 1.600 Mitgliedern, er vertritt die Interessen seiner Mitglieder auf Landes-, Bundes- und Europaebene. Die überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen verwalten neben Wohnungen auch Gewerbeimmobilien wie Büros, Einkaufszentren, Hotels, Gastronomiebetriebe und Logistik-Flächen.

“Von der Mitgliedschaft beim BFW kann man unserer Sicht nur profitieren! Neben den nicht zu unterschätzenden Insider-Informationen zu Gesetzesanpassungen und sonstigen Änderungen in der Immobilienbranche, ermöglicht sie uns (z.B. über den Arbeitskreis Hotelimmobilien) einen stetigen und professionellen Austausch mit anderen Immobilienfachleuten und Hospitality Experten. Wir freuen uns, auch unseren Kunden so einen weiteren Vorteil bieten zu können.”, erklärt Olaf Steinhage, geschäftsführender Gesellschafter von hcb.

hcb jetzt Mitglied beim DVP

Zu den rund 250 Mitgliedern des Deutschen Verbands der Projektmanager in der Bau- und Immobilienwirtschaft (DVP) gehört ab jetzt auch hcb. Nachdem mit Heinrich Burhorst und Karoline Scharpf bereits zwei unserer Mitarbeiter DVP-Zertifizierte Projektmanager sind, möchten wir uns nun als Firmenmitglied beim DVP engagieren.

Der DVP wurde 1984 gegründet und hat mit der Erschaffung des Leistungsbildes „Projektsteuerung/ Projektmanagement“ über die AHO*-Fachkommission einen wesentlichen Beitrag zur Anerkennung und Etablierung des Berufsbildes beigetragen. Ziel des Verbands ist es, das Fachwissen in diesen Bereichen laufend durch einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch zu erweitern und zu verbessern sowie dem interessierten Fachpublikum zur Verfügung zu stellen und die entsprechende Aus- und Weiterbildung zu fördern.

Olaf Steinhage freut sich über die Aufnahme beim DVP: “Die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig, denn nur so können wir unsere Leistungen entsprechend den sich verändernden Marktanforderungen optimieren und erweitern. Die DVP-Mitgliedschaft erlaubt uns einen regen Austausch in den Fachgremien und gibt uns die Möglichkeit, unsere Erfahrungen aus dem hotelspezifischen Projektmanagement mit anderen Fachleuten zu teilen.”

*AHO: Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.

 

Follow

Erhalten Sie eine Nachricht bei jedem neuen Beitrag im hcb blog. (Datenschutzerklärung)

Join other followers: