hospitalitycompetence

kategorie: hcb view (8)

Hipp, hipp, hurra!

Endlich ist sie da: die fünfte Edition unser hcb view. Eine Jubiläumsedition, denn hcb feiert dieses Jahr 10-jähriges Bestehen! Und das zelebrieren wir mit dieser ganz besonderen Ausgabe der view!

Lassen Sie sich auf den nächsten Seiten mitnehmen auf eine Zeitreise durch das erste Jahrzehnt hospitality experience made by hcb. Lassen Sie sich inspirieren von einmaligen Destinations- und Projektentwicklungen, innovativen Projekt- und Produktlösungen, beeindruckenden Persönlichkeiten, erfolgreichen Partnern und spannenden Fakten und Stories aus der Welt der Hotellerie.

Das gesamte hcb-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Jubiläumsausgabe!

“inside”: die 4te Edition der hcb view ist da!

Nach “DNA”, “Chiffre” und “Berlin” lautet das Thema dieser hcb view Ausgabe “inside”. Spannende Interviews mit echten Brancheninsidern – Myriel Walter, Membership Managerin vom SOHO House Berlin, Till Harter, Gastronomie- und Hotellerie-Pionier, Maria Pütz-Willems von der HospitalityInside sowie Wolfgang Gattringer, Partner bei der Fairmas Gesellschaft für Marktanalyse mbH – und Fachbeiträge von hcb Prokurist Jan Soennichsen und Consultant Jan Winterhoff sind Teil der vierten Edition unserer Unternehmenszeitung.

Wir wünschen viel Spass beim digitalen Lesen!

Neu: “hcb view” Edition 3 – es geht um Berlin

Unsere neue “hcb view” ist fertig! Nach “DNA” (Edition 1) und “Chiffre” (Edition 2) lautet das Thema dieses Mal ganz schlicht und einfach: Berlin.

Als Unternehmen für Hotelentwicklung und Beratung, das in der Hauptstadt zu Hause ist, werden wir immer wieder nach Zukunftsprognosen für den lokalen Hotelsektor gefragt – der Essenz, um in diesem dynamischen Markt zu bestehen.  In der dritten Ausgabe der “hcb view” wagen wir einen Blick in die Kristallkugel und versuchen ein paar Antworten darauf zu liefern, was erfolgreiche Hotelentwicklungen in Berlin ausmacht und in Zukunft beeinflussen wird.

Viel Spaß beim digitalen Blättern und Lesen!

Ich packe meinen Koffer für die Insel und nehme mit…

In der zweiten Ausgabe der hcb view mit dem Thema “Chiffre” fragten wir: Was gehört in einen Inselkoffer? Aus allen Einsendungen, die uns bis Freitag einschließlich erreicht haben, wurde der glückliche Gewinner ermittelt.

Frau Birgit S. aus Erfurt ist hoffentlich reif für die Insel und darf sich auf zwei Übernachtungen im Lindner Hotel Windrose auf Sylt für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Was aber gehört nun auf jeden Fall in den Koffer für den Insel-Aufenthalt?

Eine Auswahl der interessantesten Antworten haben wir hier für Sie zusammengefasst.
Vielleicht dienen sie ja als Inspiration für Ihr nächstes Abenteuer abseits des Festlandes?

  • „Eine große Portion Sehnsucht nach Wind und Meer“
  • „Für mich gehört (außerhalb des Koffers) mein Mann dazu – wer sollte sonst den Koffer tragen?!“
  • „Appetit auf Meerestiere“
  • „Gute Laune und wetterfeste Kleidung“
  • „Mindestens ein gutes Buch und ein paar gute Laufschuhe und im Zweifel auch die Badehose für das Meer oder die Inselpoolanlage“
  • „Der obligatorische Ostfriesennerz – wenn wir denn schon von einer Nordseeinsel sprechen…“
  • „Nichts außer einem Bikini, ein paar kurzen Hosen, T-Shirts, Flipflops, einer Sonnenbrille, einem Sonnenhut und viel Sonnencreme!“
  • „Meine kleine Schwimmbrille, damit ich die Unterwasserwelt bewundern kann!“
  • “In meinen Inselkoffer gehört – egal zu welcher Jahreszeit, weil immer nützlich in jeder möglichen Form und Ausführung – ein HUT!”
  • „Je nach Koordinaten und Jahreszeit entsprechende Kleidung. Auf keinen Fall fehlen darf mein Skizzenblock, damit ich alle Eindrücke aufzeichnen kann.“
  • “Ich nehme eine Sanduhr mit!”

 

Sehnsuchtsziel Insel: Im Gespräch mit Olaf Steinhage

Anfang Oktober erschien die zweite Ausgabe des hcb-Unternehmensmagazins hcb view. Darin ging es dieses Mal um die Lage – eine chiffrierte Information  für den Hotelstandort, die eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale für ein Hotelprojekt ausmacht. Eine ganz besondere Lage weisen dabei Inseln auf.  In einem kurzen Interview erzählt uns Olaf Steinhage, geschäftsführender Gesellschafter von hcb, was er mit Inseln verbindet.

Lieber Herr Steinhage,
worin liegt die besondere Faszination einer Insel für Sie?

Es ist ein Ort zum Nachdenken, ein Rückzugsort an dem man vom Alltag Abstand gewinnen und sich wieder auf sich selbst besinnen kann. Besonders die Nordseeküste hat es mir angetan: alles ist rau, ursprünglich und pur.

Was gehört auf jeden Fall in ihren Inselkoffer?

Zum Glück braucht man auf einer Insel nicht viel, deswegen wird mein Koffer leicht. Es gibt keine besonderen Anlässe, keine Termine oder Empfänge. Um die Dünen zu erkunden reichen mir einfach Kleidung, eine dicke Jacke und gute Schuhe.

Welche Assoziationen haben Sie abseits des „klassischen“ Inselmotivs?

Eine Insel kann so vieles sein. Eine Bergspitze oder symbolisch der eigene Rückzugsort,  an den man seine Gedanken mitnimmt und alles andere hinter sich lässt. Es ist eine sehr persönliche Entscheidung, welche Insel man sich aussucht. In Berlin sind Orte wie mein Lieblingscafé, das SOHO Haus oder auch eine Fahrt durch den Tiergarten an einem Sommermorgen meine Inseln der Entspannung.

Welche Besonderheiten hält die Insel-Hotellerie bereit?

Die Faszination, die von der geografischen Lage einer Insel und ihrer Abgeschiedenheit ausgeht, ist auch gleichzeitig die Schwierigkeit bei der Realisierung eines Hotel-Projektes. Die Logistik fordert besonders viel Planung und Aufwendungen und ist dabei viel teurer als auf dem Festland. Aber natürlich macht es diese Herausforderung auch so spannend.

Wie bei dem Projekt in Wyk auf Föhr?

Ja, genau. Auch dorthin kommt man nur mit der Fähre oder dem Boot. Das gibt dem Reisen eine ganz andere Dimension, es ist viel abenteuerlicher ohne Land unter den Füßen.

P.S.: Bis Freitag (30.11.12) haben Sie übrigens noch die Chance, zwei Inselnächte auf Sylt zu gewinnen. Erzählen Sie uns einfach, was in Ihren Inselkoffer gehört und senden Sie die Antwort an news@hospitalitycompetence.com (Betreff: hcb view – Reif für die Insel).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter und Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. hcb behält sich das Recht vor, die eingehenden Antworten (anonymisiert) auf www.hospitalitycompetence.com zu veröffentlichen. 

Neu: “hcb view” Edition 2

Die zweite Ausgabe unseres Unternehmensmagazins “hcb view” ist fertig. Für unsere Blog-Leser gibt es hier auch eine digitale Version. Viel Spaß beim Lesen!

P.S.: Reif für die Insel? Im “hcb view”-Gewinnspiel verlosen wir zwei Inselnächte…

Die beliebtesten deutschen Inseln

Deutschlands Tourismus boomt. Experten rechnen in diesem Jahr mit einem neuen Rekordergebnis von über 400 Millionen Übernachtungen (2011: 394 Millionen). Neben den Bergen erfreuen sich bei den Urlaubern auch die Küstenregionen größter Beliebtheit. Eine besondere Faszination scheinen dabei die Inseln auszuüben. Und davon hat Deutschland einige zu bieten. Da wären die Hochseeinsel Helgoland, die ostfriesischen Inseln, die nordfriesischen Inseln und dann noch die Ostseeinseln. Viele sind im Sommer nahezu ausgebucht.

Doch welche deutschen Inseln sind die beliebtesten? Wir waren neugierig und haben anhand der Übernachtungen in 2011 eine Auswertung vorgenommen.

Demnach wird die “Bestseller”-Liste seit Jahren von zwei Ostseeinseln Mecklenburg-Vorpommerns angeführt: Rügen, die größte deutsche Insel mit ihrem Wahrzeichen, der Kreideküste, verbucht regelmäßig die meisten Übernachtungen. In 2011 waren es sagenhafte 6,11 Millionen. Auf ihrem südlichen Nachbarn Usedom wurden zur gleichen Zeit mit knapp 4,8 Millionen die zweitmeisten Übernachtungen gezählt. Die wohl bekannteste und mondänste deutsche Insel, Sylt, folgte mit immerhin 3,15 Millionen Übernachtungen auf Rang drei – dabei beträgt die Fläche von Sylt übrigens nur etwa ein Zehntel von Rügen. Auch zwei der ostfriesischen Inseln kamen unter die Top 5. Norderney und Borkum erreichten in unserer Auswertung mit 1,36 und 1,34 Millionen Übernachtungen die Plätze vier und fünf.

P.S. Sind Sie reif für die Insel? Freuen Sie sich auf die zweite Ausgabe der „hcb view“, die Anfang nächster Woche erscheint (ab 15.10. auch auf unserem Blog als digitale Version). Eines unserer Insel-Hotelprojekte, das Wellnessresort Wyk Südstrand auf Föhr, wird darin näher beleuchtet. Außerdem haben Sie die Chance, zwei Inselnächte zu gewinnen! 

 

 

Die erste Ausgabe der hcb view ist fertig…

…und hier können Sie einen Blick in die digitale Version unserer Unternehmenszeitung werfen. Ein kleiner Tipp: Auf Seite 5 gibt es ein Sonderangebot für unsere Leser!

Viel Spaß beim Lesen:

 

Follow

Erhalten Sie eine Nachricht bei jedem neuen Beitrag im hcb blog. (Datenschutzerklärung)

Join other followers: